Talk im Bock

Gestaltung und Betreuung des visuellen Auftritt der Kulturveranstaltung „Talk-im-Bock“ in Leutkirch: Layouts für Plakate, Flyer, Anzeigen, Website, Testimonial mit Video-DVD

Im ZDF-heute journal stellte Moderator Claus Kleber den „Talk im Bock“ (TiB) als „eine kleine, feine Kulturinitiative in Leutkirch im ­schönen Allgäu“ vor. Er wusste, wovon er sprach. Schließlich gehört er zu den bald 150 Gästen, die seit 2001 auf der Bühne des TiB saßen und über ihre Karriere, ihre Vergangenheit, ihre Wünsche, Ziele und Hoffnungen gesprochen haben. Anspruch der Veranstaltung war von Beginn  an, „Menschen mit Geschichten“ zu präsentieren; Prominenz allein war kein Kriterium. So stehen in der langen Liste der Gesprächspartner Namen wie Joachim Gauck, der ein Jahr nach dem Besuch in Leutkirch Bundespräsident wurde, und Philipp Lahm, mittlerweile ­Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, neben solchen wie Heinz Schön, der 1945 den Untergang des Flüchtlingsschiffes ­„Wilhelm Gustloff“ überlebte, und Lea Laasner, die als junges Mädchen mit ihren Eltern  in einer dubiosen Sekte in Belize gelandet war.

Geschäftsausstattung
Blessing’s Beauty

Entwicklung von Erscheinungsbild und Logo:
Bildzeichen für den Kosmetik-Salon „Blessing’s Beauty“, Erstellung der Geschäftssachen im einheitlichen Erscheinungsbild: Logo, Visiten- und Terminkarte, Brief- und Rechnungsbogen, Briefumschläge, Flyer, Stempel, Gutscheine, Entwicklung und Programmierung des Internetauftritts (www.blessingsbeauty.ch)

Blessing‘s Beauty kümmert sich rund um Ihre Schönheit und Ihr Wohlbefinden. Alles rund um die kosmetische Pflege, Massagen und kosmetische Beratung, für Damen und Herren.

Infoflyer: Wege ins Ausland

Infoflyer: Wege ins Ausland
Gestaltung des Infoflyers 2013 für die Hochschule Ravensburg-Weingarten, International Office, Bearbeitung der Bilder, Betreuung und Prüfung der Herstellung in der Druckerei, Format: 297 x 210 mm, DinLang (geschlossenes Endformat), 6 Inhaltsseiten, 4/4 farbig, gedruckt auf Recyclingpapier

„Ein Auslandsstudium zu organisieren ist mit vielen Mühen verbunden, aber Sie werden dafür reich entschädigt werden: mit Staunen über die unermessliche Vielfalt und Schönheit der Welt, zunehmendem Verständnis und Interesse für globale Zusammenhänge, einem neuen Blick auf die eigene Herkunft und einem in vieler Hinsicht ge­stärkten Selbstbewusstsein. All das wird wesentlich auch zu Ihrem beruflichen Erfolg beitragen. Die Hochschule unternimmt deshalb große Anstrengungen, Sie auf dem Weg ins Ausland zu unterstützen.“ Christine Lauer (Leiterin International Office)

Maria Regina Martyrum

Gedenkkirche Maria Regina Martyrum Berlin – Zu Ehren der Märtyrer für Glaubens- und Gewissensfreiheit
Buch-, Plakat- und Einladungsgestaltung, verlegerische Betreuung:
Gedenkkirche Maria Regina Martyrum Berlin – Zu Ehren der Märtyrer für Glaubens- und Gewissensfreiheit, Franz Pfeifer im Auftrag des Erzbistums Berlin (Hrsg.), 240 Seiten, Format 19 x 24 cm, 1. Auflage 2013, ISBN 978-3-89870-801-2, Kunstverlag Josef Fink

Die Berliner Gedenkkirche Maria Regina Martyrum wurde von 1960 bis 1963 als Gedächtniskirche der deutschen Katholiken zu Ehren der Märtyrer für Glaubens- und „Gewissensfreiheit aus den Jahren 1933–1945“ erbaut. In unmittelbarer Nähe zur nationalsozialistischen Hinrichtungsstätte Berlin-Plötzensee ist sie Maria als der „Königin der Märtyrer“ gewidmet. Prominente Namen aus Kunst und Architektur waren daran beteiligt und schufen eines der eindrucksvollsten Ensembles der Nachkriegszeit: Hans Schädel plante den Baukomplex, der Bildhauer Otto Herbert Hajek schuf den Kreuzweg im Feierhof, Fritz Koenig die Plastik der Apokalyptischen Frau über dem Eingangsportal der Kirche und die Pietà in der Unterkirche, Georg Meistermann gestaltete die farbige Altarwand in der Oberkirche.

Bauten der Länder

Buchgestaltung und verlegerische Betreuung:
Bauten der Länder – Die Landesvertretungen in Bonn, Berlin und Brüssel

Kerstin Wittmann-Englert, René Hartmann (Hrsg.), Bauten der Länder – Die Landesvertretungen in Bonn, Berlin und Brüssel; 232 Seiten, 240 Abb., Format 23 x 29 cm, 1. Auflage 2013, ISBN 978-3-89870-796-1, Kunstverlag Josef Fink

Mit dem Umzug der Regierung nach Berlin kamen nicht nur zahlreiche internationale Botschaften in die Stadt, sondern auch die Landesvertretungen. Die meisten Bundesländer errichteten Neubauten mit zum Teil landestypischen Akzenten, einige bezogen denkmalgeschützte Altbauten. Das Buch zeigt erstmalig das reiche Spektrum der Häuser auf, die in Bonn, später in Berlin, außerdem in Brüssel entstanden sind. Es illustriert damit anschaulich die historische Entwicklung der Länder und gibt zugleich einen aktuellen Einblick in den föderalistischen Aufbau der Bundesrepublik. Mit den Landesvertretungen in Brüssel wird zudem der Blick über die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland in den europäischen Kontext geweitet.

Auszug einer Rezension von Nadja Fröhlich M.A. (kunsttexte.de / 3/2013-3):
„… Abschließend kann man den Herausgebern, den Autoren und dem Verlag Josef Fink nur zu diesem gelungenen, reich bebilderten und aufwändig gestalteten Werk gratulieren.“

Kochbuch: ehrlich regional

Buchgestaltung und verlegerische Betreuung:
ehrlich regional – (h)ausgemachtes kochvergnügen,
Regionales Kochbuch Allgäu-Oberschwaben-Bodensee

Rezepte von Ralf Hörger mit Texten von Friederike Lerbs, 188 Seiten, Format 22 x 24,5 cm, 1. Auflage 2013, ISBN 978-3-00-039960-2

Dieses Kochbuch ist etwas Besonderes. Weit mehr als ein Gebrauchswerk für die Küche; es lädt ein zum Genießen und das auf jeder Seite. Bei jedem Umblättern ­stimuliert es die Phantasie, macht Appetit und weckt Lust auf mehr. Was Sie jetzt am besten damit tun? Schauen Sie einmal, wo daheim Ihre bequemste Ecke ist, Ihr schönster Platz zum Lesen, denn dahin ­ziehen Sie sich gleich zurück. Mit diesem Buch und einem kühlen, frisch prickelnden Allgäuer Bier. Oder lieber mit einem Glas Tee?

Rezension von Josef Stegmann (amazon.de / März 2013):
„Das hochwertig gestaltete Kochbuch hat eine sehr schöne Aufmachung und ist durch die Ringbuchart handlich im Gebrauch. Die Rezepte sind sehr gut und teilweise in einzelnen Schritten beschrieben. Jedes einzelne Rezept animiert dazu, sofort die Kochschürze umzubinden und loszulegen. Die Zutaten für die Rezepte sind überall zu bekommen, stets frisch und auch der Jahreszeit entsprechend. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Als Geschenk wird „ehrlich regional – (h)ausgemachtes Kochvergnügen“ jeder mit Freude entgegennehmen.

Logo: CLIC

Entwicklung von Erscheinungsbild und Logo:
Bildzeichen für das „Center for Languages and Intercultural Communication“ (CLIC) der Hochschule Ravensburg-Weingarten

Die Hochschule Ravensburg-Weingarten bietet ein breites Spektrum an studiengangsübergreifenden Lehrveranstaltungen in den Bereichen Fremdsprachen und Interkulturelle Kommunikation. Das Vorlesungsprogramm umfasst sowohl Business English Pflichtkurse als auch Wahlfach-Kurse in Englisch (z.B. Project Management, Fluency Speaking) sowie Kurse in weiteren Fremdsprachen ab Anfängerniveau und Seminare im Bereich Interkulturelle Kommunikation.

München und der Orient

Buchgestaltung und verlegerische Betreuung:
München und der Orient
von Stefan Jakob Wimmer mit Fotografien von Ergün Çevik und einem Geleitwort von Christian Ude, herausgegeben vom ZENTRUM FÜR ISLAM IN EUROPA – MÜNCHEN (ZIE-M), 232 Seiten, Format 23,5 x 29,7 cm, 1. Auflage 2012, ISBN 978-3-89870-774-9, Kunstverlag Josef Fink

„Auch Urmünchner werden überrascht sein, wie viele Spuren der Begegnung mit dem Orient sich in ihrer Stadt finden – lange vor der Arbeitsmigration der letzten 50 Jahre. Die Verbindung von Orient und Okzident hat auch in der Lokalgeschichte Münchens ihre Spuren hinterlassen. Ihnen nachzugehen be­reitet echtes Vergnügen.“ Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Die Adelegg &
GlasMacherWeg

Buch- und Kartengestaltung, verlegerische Betreuung:
Die Adelegg: Das dunkle Herz des Allgäus, Wanderungen und Streifzüge
Rudi Holzberger, Manfred Thierer, 272 Seiten, Format 13 x 21 cm, ISBN 978-3-00-038184-3, 2. aktualisierte Auflage 2012, Adelegg Verlag, Eisenbach
Faltkarte 1:25000: Ein Themenweg im Allgäu, GlasMacherWeg: Auf den Spuren der Glasmacher in der Adelegg

Adelegg und Kreuzthal: Eine Welt für sich. Ein Vorposten der Alpen, das dunkle Herz des Allgäus. Ein mächtiges Wald­berg­land zwischen Kempten, Leutkirch und Isny. Mittendrin das Grenzdorf Kreuzthal-Eisenbach. Eschach und Kürnach gliedern das zerklüftete Berg­land aus Nagelfluh mit seinen zahllosen Tobeln und einsamen Flecken. Eine wilde Land­schaft für Wanderer und Natur­freunde – Flora und Fauna suchen ihresgleichen. Auf den Spuren der Glasmacher wird in diesem Buch die Geschichte wieder lebendig. Eine vergessene Landschaft wird neu entdeckt. Heute lockt die Adel­egg Wanderer, Natur­­freunde und Sportler. Kreuz­thal galt so lange als Ende der Welt. Dieses alte Image gewinnt aber heute neue Zugkraft. Auf dem Glasmacherweg und auf ­vielen anderen Routen streifen die Autoren durch diese einmalige Landschaft.

Dreifaltigkeitskirche in Leutkirch

Gestaltung eines Kirchenführers für die
Evangelische Dreifaltigkeitskirche in Leutkirch

Rolf Waldvogel, 48 Seiten, Format 13,6 x 19 cm, 1. Auflage 2011, ISBN 978-3-89870-709-1, Kunstverlag Josef Fink

Rund 400 Jahre steht nun die evangelische Dreifaltigkeitskirche auf ihrem angestammten Platz an der alten Stadtmauer von Leutkirch. Unverrückbar, wie es scheint. Aber gerade an diesem Bauwerk lässt sich ablesen, was Kirchenbau schon seit Beginn der Kirchengeschichte auch immer bedeutet hat: Sakrale Räume sind nicht sakrosankt. Jede Zeit hinterlässt ihre Spuren. Kirchen sind wohl zunächst einmal Orte der Verkündigung, der Andacht und der Begegnung, aber oft genug auch der Auseinandersetzung um Form und Inhalt, Funktion und Gestalt, Stile und Moden. Aufbauten, Anbauten, Einbauten und Umbauten wechseln, im schlimmsten Fall droht auch einmal der Abriss…