Dichter Wald – Der Sog der Wildnis

Buchgestaltung
Gestaltung der Publikation „Dichter Wald – Der Sog der Wildnis“, Rudi Holzberger, erschienen im Adelegg-Verlag, Format 17 x 24 cm, 312 Seiten, fadengehefteter Hardcover, ISBN 978-3-00-057650-8

Das Gespür für die Wildnis: Haben wir es verloren? Finden wir es im dichten Wald wieder? Auf der Bergwiese, am Bach, im Tobel? Die Wildnis fängt da an, wo der Weg aufhört. Wer den rechten Weg nie verlässt, kann sie nicht spüren. Die Wildnis ist nicht verschwunden, sie kehrt mit Macht zurück, wo immer wir die Natur berührt haben und ihr dann wieder Licht und Luft gönnen. Wenn wir nur einen Acker brach liegen lassen…

Leutkircher Partnerschaft für Demokratie

Werbekampagne für Leutkircher Partnerschaft für Demokratie
Konzeption & Gestaltung von runden Bierdeckeln mit einem Durchmesser von 10 cm, Organisation der Herstellung.

Das Bundesprogramm „Demokratie leben – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Menschenfeindlichkeit und Gewalt!“ zielt darauf ab, demokratisches Miteinander, ziviles Engagement und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz zu stärken und zu fördern.

Emil Kiess – Die Wirklichkeit des Sichtbaren

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Ausstellung in der Galerie Rotes Haus in Meersburg
Konzept und Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung von Plakat, Flyer, Einladung, Werbeanzeigen, Außenbanner, Wandbeschriftungen und eines 152-seitigen Ausstellungskataloges, Format 21 x 24 cm, fadengebundenes Hardcover.

Leidenschaftlich widmet sich Emil Kiess seit Jahrzehnten der Farbe, um die ihr „inne­wohnenden Kräfte“ freizusetzen. In seinen ­Farbmalereien schafft Kiess Tiefenräume von magischer An­ziehungskraft. Als Schüler von Willi Baumeister steht für den Maler die ­Gegenstandslosigkeit im Vordergrund, doch hat sein Werk auch andere, überraschende ­Facetten: Erstmals sind Bodensee-Ansichten zu sehen, in denen Emil Kiess mit traumwandlerischer Sicherheit zwischen Gegenstand und Abstraktion pendelt. In der Weite der Landschaft von Wasser und Himmel, in Farbe und Form findet jeder Betrachter seine eigene „Wirklichkeit des Sichtbaren“.

Onlineshop für den Dorfladen Ofterschwang

Gestaltung eines Onlineshops für den Dorfladen Ofterschwang
Organisation und Installation sowie Gestaltung des Shop-Systems, Einfügen der Produkte, Installation eines Warenwirtschaftssystems. Organisation der rechtlichen Grundlagen mithilfe eines Anwalts für die Shop-Betreibung. Gestaltung der Internetseite im Responsive-Design für die optimale Ausgabe auf verschiedenen Endgeräten, wie Computer, Tablets und Smartphones, Website-Optimierung für Suchergebnisse bei Google.

www.dorfladen-ofterschwang.de

Herzlich Willkommen im Dorfladen Ofterschwang im Oberallgäu. Hier finden Sie viel „Gutes vom Dorf“. Ob Allgäuer Käse, Schinken, Honig, Kräutersalz und Heuschnaps: Alle Produkte sind von hier, die meisten aus der Region um das Dorf Ofterschwang. Das ist regional genial. Holen Sie sich die leckeren Allgäuer Spezialitäten direkt nach Hause und genießen Sie ein Stück Urlaub in den Bergen mit allen Sinnen.

Allgäu Hotel Ellgass

Gestaltung der Printprodukte für Hotel und Hofwirtschaft Ellgass
Logogestaltung für Hofwirtschaft und Hotel, Gestaltung der Geschäftsdrucksachen wie Umschläge, Brief- und Rechnungsbogen, Postkarten, Gutscheine, Hotelkarten, Tischaufsteller, Werbeflyer, Beschriftungen und Orientierungssysteme in und um die Räume und Gestaltung der Speise- und Getränkekarten.

Eglofs hat sich den Charme eines Allgäuer Dorfes bewahrt. In einer malerischen Landschaft. Gesegnet mit einer einmaligen Aussicht.
Die Argen unten im Tal, Burg Syrgenstein gleich gegenüber, das wilde Westallgäu im Blick, der Hochgrat am ­Horizont, die Alpen zum Greifen nahe. Der historische Dorfplatz mit Rathaus, Museum, Theaterbühne und den beiden Gasthöfen Ellgass und der Hof für alte bäuerliche Kultur. Mit den besten Produkten der Region. Frisch und schmackhaft. Die Küche ist ländlich, einfach, ehrlich.

Rom – Porträt einer Stadt

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Sonderausstellung „Rom – Porträt einer Stadt Lo sguardo verso l’alto“ in der Glyptothek in München
Konzept und Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung der Ausstellungsdidaktik, Fahnen, Plakaten, Einladungskarten, Werbeflyer, Werbeanzeigen und einer 68-seitigen Begleitpublikation zur Ausstellung.

Der in Rom lebende Fotograf Stefano Castellani wagt in seinen perspektivisch anspruchsvollen, immer nach oben gerichteten Fotoaufnahmen einen ganz eigenen, neuen Blick auf die Architektur des antiken, mittelalterlichen und modernen Rom. Damit zeichnet er ein ungewöhnliches, ästhetisch reizvolles und stets von Neuem überraschendes Porträt der „ewigen Stadt“.

Weihnachtsbräuche und Weihnachtskunst im schwäbischen Raum

Buch- und Ausstellungsgestaltung
Gestaltung der Publikation, der Flyer- und Einladungskarten zur Ausstellung Weihnachtsbräuche und Weihnachtskunst im schwäbischen Raum – 500 Jahre Festkultur, Bernhard Rüth im Auftrag des Landkreises Rottweil, der Stadt Sulz am Neckar und des Bürger- und Kulturvereins Schloss Glatt (Hrsg.), 128 Seiten, 90 Abb., Format 21 x 24,5 cm, Hardcover fadengeheftet

Das vorliegende Buch erscheint als Begleitpublikation zur Ausstellung „Weihnachtsbräuche und Weihnachtskunst im schwäbischen Raum“, die vom Landkreis Rottweil in Verbindung mit der Stadt Sulz am Neckar und dem Bürger- und Kulturverein Schloss Glatt im Kultur- und Museumszentrum Schloss Glatt veranstaltet wird. Das Buch vereinigt Beiträge von Experten zu verschiedenen Facetten der weihnachtlichen Festkultur.

Blickwinkel 2017

Grafische Konzeption der Buchreihe „Blickwinkel“, Gestaltung der vierten Ausgabe zum Thema „Verborgenes“ im Landkreis Ravensburg
Herausgeber: Kreissparkasse Ravensburg, Format 24 x 30 cm, Redaktion: Christian von der Heydt, 88 Seiten, ISBN 978-3-00-057605-8

Vom Leben hinter Klostermauern zur Drogenszene und vom Bannwald oder einem unterirdischen Stollen bis ins menschliche Gehirn führt der Bildband. Dieser „Blickwinkel“ widmet sich Historischem und natürlich Gewachsenem, Kreativem und politisch Brisantem.

Zeichen des Aufbruchs

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Sonderausstellung „Zeichen des Aufbruchs“ im Diözesanmuseum St. Afra in Augsburg
Konzept und Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung von über 100 verschiedenen Ausstellungsbannern, Außenpylonen, Plakaten, Einladungskarten, Werbeflyer, Werbeanzeigen und einer 344-seitigen Begleitpublikation zur Ausstellung.

Rund 50 Jahre nach dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962–1965) nimmt die Diözese Augsburg den damaligen Kirchenbau des Bistums in den Blick. Religiöse, liturgische und gesellschaftliche Umbrüche auf der einen sowie bautechnische Neuerungen auf der ­anderen Seite führten zu einer veränderten Auffassung von Sakralarchitektur, die bis heute Widerstand ­erzeugen kann. „Christliches Kieswerk“, „Parkhaus Gottes“ oder „Klein-Ägypten“ waren die Bezeichnungen, die man den modernen Kirchen aus den 1960er und 1970er ­Jahren gab.

Pekana Spagyrik

Gestaltung des Buches Pekana Spagyrik für die ganze Familie – Homöopathisch-spagyrische Arzneimittel und ihre Anwendung von A–Z
Gestaltung der Publikation, 108 Seiten, Format 13,5 x 19 cm, erschienen im Verlag Inhalt, ISBN: 978-3-947375-89-9

Dieser praktische Ratgeber gibt für die häufigsten Alltagsbeschwerden Unterstützung. Die Auswahl umfasst dabei ausschließlich Erkrankungen, die für eine Selbstmedikation geeignet sind.