Ausstellung „Kulinarik und Genuss“

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Sonderausstellung „Kulinarik und Genuss“ im Wirtschaftsmuseum Ravensburg.
Konzeption und Gestaltung des visuellen Auftritts, Organisation und Betreuung der Herstellung.

Die Ausstellung zeigt und erläutert die vier Grundrohstoffe: Getreide, Obst/Gemüse, Fleisch und Milch. Zu jedem der Themen wurde eine Infowand und ein Tisch gestaltet. Hier werden Informationen, Eigenschaften und interessante Geschichten zu den Themen vermittelt.

Ausstellung im Leprosenhaus

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Sonderausstellung „rotis und otl aicher“ im Leutkircher Leprosenhaus.
Konzept/Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung von Ausstellungsfahnen, Bannern, Plakaten, Einladung, Werbeflyer, Werbeanzeigen und einer 48-seitigen Begleitbroschüre zur Ausstellung.

1946 gründete Otl Aicher zusammen mit ­seiner zukünftigen Frau, Inge Scholl, die Ulmer Volkshochschule. Mit Max Bill und dessen Frau realisierte er 1953 die Hochschule für Gestaltung (HfG). Dort war er ­Dozent für Visuelle Kommuni­kation, Mitglied im Rektoratskollegium, leitete 1962 bis 1964 als Rektor die HfG, reiste als Gastprofessor nach Yale und Rio de Janeiro. Gleichzeitig ­sicherten ­solide Geschäftsbeziehungen seine ­Existenz als Grafiker. Sein internationaler Ruf machte den Standort seines Schaffens zudem bedeutungslos. Otl Aicher war sich sicher, man würde ihn überall finden. Rotis, der kleine Weiler im Allgäu, wurde zum Zentrum im Abseits.

In Stein gemeißelt

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Sonderausstellung „In Stein gemeißelt – Skulpturen von Fabio Viale in der Glyptothek“
Konzept und Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung der Ausstellungsdidaktik, Fahnen, Plakaten, Einladungskarten, Werbeflyer, Werbeanzeigen und einer 64-seitigen Begleitpublikation zur Ausstellung.

In der zeitgenössischen Plastik kommt dem Marmor nicht mehr diese herausragende Bedeutung zu wie noch in der Antike oder in der frühen Neuzeit. Gerade deshalb fanden die Arbeiten von Fabio Viale Inter­esse. Weniger motivisch als vielmehr unter handwerklich-technischen ­Gesichtspunkten bieten sich reizvolle Verbindungslinien zu den Antiken in der Glyptothek. Seine Skulpturen spielen mit dem Stein, indem sie vielfach Motive aufgreifen, die den Betrachter unmittelbar an ein ganz anderes ­Material denken lassen.

Ausstellung zur Geschichte des Leprosenhauses

Gestaltung von Tafeln für die Ausstellung „Geschichte des Leprosenhauses“
Konzept/Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung von Ausstellungsfahnen und einer dreidimensionaler Figur.

Dem Gebäude, das als eingetragenes Kulturdenkmal und wegen seiner heimatgeschichtlichen Bedeutung als „unentbehrliches Zeugnis für die Stadtgeschichte“ gilt, drohte 2006 der Abriss. Die Heimatpflege Leutkirch übernahm von der Stadt Ende 2010 das Gebäude und ist dabei, es schrittweise zu sanieren und einer neuen Nutzung zuzuführen.

Dichter Wald – Der Sog der Wildnis

Buchgestaltung
Gestaltung der Publikation „Dichter Wald – Der Sog der Wildnis“, Rudi Holzberger, erschienen im Adelegg-Verlag, Format 17 x 24 cm, 312 Seiten, fadengehefteter Hardcover, ISBN 978-3-00-057650-8

Das Gespür für die Wildnis: Haben wir es verloren? Finden wir es im dichten Wald wieder? Auf der Bergwiese, am Bach, im Tobel? Die Wildnis fängt da an, wo der Weg aufhört. Wer den rechten Weg nie verlässt, kann sie nicht spüren. Die Wildnis ist nicht verschwunden, sie kehrt mit Macht zurück, wo immer wir die Natur berührt haben und ihr dann wieder Licht und Luft gönnen. Wenn wir nur einen Acker brach liegen lassen…

Leutkircher Partnerschaft für Demokratie

Werbekampagne für Leutkircher Partnerschaft für Demokratie
Konzeption & Gestaltung von runden Bierdeckeln mit einem Durchmesser von 10 cm, Organisation der Herstellung.

Das Bundesprogramm „Demokratie leben – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Menschenfeindlichkeit und Gewalt!“ zielt darauf ab, demokratisches Miteinander, ziviles Engagement und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz zu stärken und zu fördern.

Emil Kiess – Die Wirklichkeit des Sichtbaren

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Ausstellung in der Galerie Rotes Haus in Meersburg
Konzept und Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung von Plakat, Flyer, Einladung, Werbeanzeigen, Außenbanner, Wandbeschriftungen und eines 152-seitigen Ausstellungskataloges, Format 21 x 24 cm, fadengebundenes Hardcover.

Leidenschaftlich widmet sich Emil Kiess seit Jahrzehnten der Farbe, um die ihr „inne­wohnenden Kräfte“ freizusetzen. In seinen ­Farbmalereien schafft Kiess Tiefenräume von magischer An­ziehungskraft. Als Schüler von Willi Baumeister steht für den Maler die ­Gegenstandslosigkeit im Vordergrund, doch hat sein Werk auch andere, überraschende ­Facetten: Erstmals sind Bodensee-Ansichten zu sehen, in denen Emil Kiess mit traumwandlerischer Sicherheit zwischen Gegenstand und Abstraktion pendelt. In der Weite der Landschaft von Wasser und Himmel, in Farbe und Form findet jeder Betrachter seine eigene „Wirklichkeit des Sichtbaren“.

Onlineshop für den Dorfladen Ofterschwang

Gestaltung eines Onlineshops für den Dorfladen Ofterschwang
Organisation und Installation sowie Gestaltung des Shop-Systems, Einfügen der Produkte, Installation eines Warenwirtschaftssystems. Organisation der rechtlichen Grundlagen mithilfe eines Anwalts für die Shop-Betreibung. Gestaltung der Internetseite im Responsive-Design für die optimale Ausgabe auf verschiedenen Endgeräten, wie Computer, Tablets und Smartphones, Website-Optimierung für Suchergebnisse bei Google.

www.dorfladen-ofterschwang.de

Herzlich Willkommen im Dorfladen Ofterschwang im Oberallgäu. Hier finden Sie viel „Gutes vom Dorf“. Ob Allgäuer Käse, Schinken, Honig, Kräutersalz und Heuschnaps: Alle Produkte sind von hier, die meisten aus der Region um das Dorf Ofterschwang. Das ist regional genial. Holen Sie sich die leckeren Allgäuer Spezialitäten direkt nach Hause und genießen Sie ein Stück Urlaub in den Bergen mit allen Sinnen.

Allgäu Hotel Ellgass

Gestaltung der Printprodukte für Hotel und Hofwirtschaft Ellgass
Logogestaltung für Hofwirtschaft und Hotel, Gestaltung der Geschäftsdrucksachen wie Umschläge, Brief- und Rechnungsbogen, Postkarten, Gutscheine, Hotelkarten, Tischaufsteller, Werbeflyer, Beschriftungen und Orientierungssysteme in und um die Räume und Gestaltung der Speise- und Getränkekarten.

Eglofs hat sich den Charme eines Allgäuer Dorfes bewahrt. In einer malerischen Landschaft. Gesegnet mit einer einmaligen Aussicht.
Die Argen unten im Tal, Burg Syrgenstein gleich gegenüber, das wilde Westallgäu im Blick, der Hochgrat am ­Horizont, die Alpen zum Greifen nahe. Der historische Dorfplatz mit Rathaus, Museum, Theaterbühne und den beiden Gasthöfen Ellgass und der Hof für alte bäuerliche Kultur. Mit den besten Produkten der Region. Frisch und schmackhaft. Die Küche ist ländlich, einfach, ehrlich.

Rom – Porträt einer Stadt

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Sonderausstellung „Rom – Porträt einer Stadt Lo sguardo verso l’alto“ in der Glyptothek in München
Konzept und Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung der Ausstellungsdidaktik, Fahnen, Plakaten, Einladungskarten, Werbeflyer, Werbeanzeigen und einer 68-seitigen Begleitpublikation zur Ausstellung.

Der in Rom lebende Fotograf Stefano Castellani wagt in seinen perspektivisch anspruchsvollen, immer nach oben gerichteten Fotoaufnahmen einen ganz eigenen, neuen Blick auf die Architektur des antiken, mittelalterlichen und modernen Rom. Damit zeichnet er ein ungewöhnliches, ästhetisch reizvolles und stets von Neuem überraschendes Porträt der „ewigen Stadt“.