So schön kann Landwirtschaft sein

Verlegerische Betreuung und Gestaltung der Publikation „So schön kann Landwirtschaft sein – VonHier – ein Allgäuer Modell für die Regionen Europas“
Herausgegeben von Ernst Wirthensohn mit Texten von Sabine Eichhorst und Friederike Grözinger, Fotos von Anna Feneberg, erschienen im Brack-Verlag, Format 23 x 28 cm, 208 Seiten, fadengehefteter Hardcover, ISBN 978-3-86389-038-4

Kann es eine Landwirtschaft geben, die gesunde Lebensmittel erzeugt und unsere Landschaft bereichert? Eine Landwirtschaft, die die Bedürfnisse von Mensch, Tier und Umwelt achtet? Und die im Einklang mit den Wertvorstellungen ­unserer Gesellschaft steht? Was gemeinhin als Utopie gilt, ist längst reales Erfolgsmodell – und übertragbar auf viele Regionen Europas: Dieses Buch stellt einen Entwicklungsimpuls vor, der überrascht und inspiriert.

Präsentation „VonHier-Buch“

Präsentation des VonHier-Buches „So schön kann Landwirtschaft sein“. Gestaltung einer Präsentationswand (13 x 3,5 Meter) mit 316 individualisierten Ausgaben.
Realisierung von Schutzumschlägen, inklusive Bedruckung von Namen und eines Großflächenbildes auf 316 Umschlägen, die ein Gesamterscheinungsbild ergeben, Verteilung der einzelnen, personalisierten Ausgaben an die VonHier-Mitgliedern

„VonHier“ sind Bio-Produkte aus der Feneberg-Region. Hergestellt im Umkreis von 100 Kilometern um den Firmensitz in Kempten, nach den Richtlinien von Bioland, Naturland oder Demeter. Die Produkte stammen von mehr als 600 Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben aus der VonHier-Region: Traditionelle Familienbetriebe, die ihre Produkte mit viel Herzblut herstellen.

KulturGut Band 1: Kulinarik & Genuss

Grafische Konzeption und Realisierung der Katalogreihe „KulturGut“ für das Wirtschaftsmuseum Ravensburg, Gestaltung der ersten Ausgabe zum Thema „Kulinarik & Genuss“ 
Herausgegeben von der Stiftung der Kreissparkasse Ravensburg, Format 24 x 30 cm, Redaktion: Christian von der Heydt & Anna-Theresia Rittler, Fotos: Markus Leser, 88 Seiten, ISBN 978-3-9820258

Die Region Allgäu-Oberschwaben ist eine klassische Genussregion. Das barocke Erbe zeigt sich in vielen Facetten – der Genuss war schon immer ein zentrales Element und ist es immer noch. Der „Himmel auf Erden“ ist dabei ein passender Ausdruck. Neben wunderschönen barocken Bauten, traditionellen Festen und Bräuchen gehört natürlich auch das gute Essen zum barocken Lebensgefühl.

Sathmarer Spuren

Gestaltung, Programmierung und Optimierung der Internetpräsenz der „Sathmarer Spuren“ mit WordPress
Gestaltung und Umsetzung einer Content-Management-Website mit dem Open-Source-Programm WordPress, Gestaltung der Internetseite im Responsive-Design für die optimale Ausgabe auf verschiedenen Endgeräten, wie Computer, Tablets und Smartphones, Website-Optimierung für Suchergebnisse bei Google: www.sathmarerspuren.de

Zu Tausenden sind sie einst ausgewandert ins ferne Ungarn. Haben dort deutsche Dörfer aufgebaut, eine bäuerliche Idylle fast geschaffen. Bis die Kriege kamen und ihre kleine schwäbische Welt in der Theiß-Ebene zerstörten. 1944 fliehen viele vor den Russen in einem großen Treck nach Westen, viele kehren dann zurück in die alte Heimat Oberschwaben. Das Projekt „Sathmarer Spuren“ will diese einmalige Migrationsgeschichte mit Biographien und Belegen aller Art nachzeichnen und bewahren. Die schwäbischen Spuren in Sathmar – im „kleinen Oberschwaben“.

Rotfuchs – Leutkircher Jahrgangsbier

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes des limitierten Jahrgangsbiers „Rotfuchs“ der Leutkircher Brauerei Härle 2018
Gestaltung der Illustration und des Gesamterscheinungsbildes der Biersorte, Erstellung von Flaschenetiketten, Tischaufsteller, Bierdeckel, Plakaten, Flyer und Werbetafeln.

Der „Rotfuchs“ ist eine Bierspezialität der besonderen Art, denn mit ihm wird die alte, fast vergessene Biertradition des Rotbieres wiederaufgelebt – würzig-aromatisch im Geschmack, betörend im Geruch und rubinrot im Glanz. Limitierte Auflage.

Unternehmer-Initiative – Bleiberecht durch Arbeit

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Unternehmer-Initiative „Bleiberecht durch Arbeit“.
Konzeption und Gestaltung des visuellen Auftritts, Logo, Broschüre und Website im Responsive-Design: www.unternehmer-initiative.com

Integration in den Arbeitsmarkt ist kein Spaziergang. Sie ist mühsam, kostet viel Zeit, Engagement und häufig auch Nerven. Die Einstellung bringt einen hohen bürokratischen Aufwand mit sich. Die geflüchteten Mitarbeiter müssen in einen für sie oft völlig fremden Arbeitsalltag eingearbeitet werden. Es gilt, mangelnde Deutschkenntnisse zu überwinden, Hilfe zu leisten bei der Suche nach einer Wohnung und beim Weg durch den Behördendschungel. Integration gelingt nur dann, wenn sich viele Menschen im Unternehmen mit großem Einsatz dafür engagieren.

Glas:Schmidsfelden

Entwicklung von Erscheinungsbild und Logo:
Bildzeichen für den Glasmacher Stefan Michaelis aus Schmidsfelden. Gestaltung von Beschriftungstafeln, Eintrittskarten, Prospekten, Gutscheinen, Aufklebern, Visitenkarten, Zertifikaten und Briefbogen im einheitlichen Erscheinungsbild.

Das Herzstück des Dorfes ist die architektonisch beeindruckende Glashütte. Sie beherbergt den Schmelzofen, das Museum und den Glasladen. Hier erleben Besucher aus der Nähe wie die Glasmacher das 1200 Grad heiße Glas von Hand formen. Sie können während der Produktion zusehen  und sich informieren, oder zu einer Glasmachershow hinzukommen.

Raumausstattung Heinzelmann

Re-Design von Logo, Geschäftsdrucksachen und Website:
Überarbeitung des Logos für die Raumausstattung Patrick Heinzelmann. Ergänzende Gestaltung und Produktion von Prospekten in verschiedenen Größen, Brief- und Rechnungsbögen, Werbeanzeigen, Mailings, Fahrzeugbeschriftung, Visitenkarten und Image-Flyer.

Spezialist für Insekten- und Sonnenschutz im Innen- und Außenbereich. Hochwertige und funktionale Produkte, die aber auch das Dekorative nicht zu kurz kommen lassen.

Ausstellung „Kulinarik und Genuss“

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Sonderausstellung „Kulinarik und Genuss“ im Wirtschaftsmuseum Ravensburg.
Konzeption und Gestaltung des visuellen Auftritts, Organisation und Betreuung der Herstellung.

Die Ausstellung zeigt und erläutert die vier Grundrohstoffe: Getreide, Obst/Gemüse, Fleisch und Milch. Zu jedem der Themen wurde eine Infowand und ein Tisch gestaltet. Hier werden Informationen, Eigenschaften und interessante Geschichten zu den Themen vermittelt.

Ausstellung im Leprosenhaus

Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes der Sonderausstellung „rotis und otl aicher“ im Leutkircher Leprosenhaus.
Konzept/Erscheinungsbild des visuellen Auftritts, Gestaltung und Realisierung von Ausstellungsfahnen, Bannern, Plakaten, Einladung, Werbeflyer, Werbeanzeigen und einer 48-seitigen Begleitbroschüre zur Ausstellung.

1946 gründete Otl Aicher zusammen mit ­seiner zukünftigen Frau, Inge Scholl, die Ulmer Volkshochschule. Mit Max Bill und dessen Frau realisierte er 1953 die Hochschule für Gestaltung (HfG). Dort war er ­Dozent für Visuelle Kommuni­kation, Mitglied im Rektoratskollegium, leitete 1962 bis 1964 als Rektor die HfG, reiste als Gastprofessor nach Yale und Rio de Janeiro. Gleichzeitig ­sicherten ­solide Geschäftsbeziehungen seine ­Existenz als Grafiker. Sein internationaler Ruf machte den Standort seines Schaffens zudem bedeutungslos. Otl Aicher war sich sicher, man würde ihn überall finden. Rotis, der kleine Weiler im Allgäu, wurde zum Zentrum im Abseits.